Essstörungen

Wenn sich die Welt nur noch ums Essen dreht.

"Darf ich essen oder nicht, bin ich dick oder dünn, attraktiv oder nicht?"

Wenn 24 Stunden am Tag alle Fragen um Essen oder Nichtessen kreisen, dann sind das Symptome einer Essstörung.

Zu den Erscheinungsformen von Essstörungen gehören Magersucht (Anorexia-nervosa), Ess-Brechsucht (Bulimia-nervosa) und Esssucht (Adipositas). 95% aller Essgestörten in Deutschland sind Frauen, nur 5 % insgesamt sind Männer.

Noch mehr Fakten:

• Jede vierte Frau ist essgestört
• 75 % aller Frauen machen im Laufe ihres Lebens eine Diät
• 95 % aller Diäten funktionieren nicht
• 2,5 Millionen Menschen leiden unter Magersucht und weitere 2,5 Millionen unter Bulimie
• Magersucht ist unter den Essstörungen die Krankheit mit der höchsten Sterblichkeitsrate
• Die Zahl betroffener männlicher Jugendlicher und Erwachsener nimmt zu
• Die Zahl adipöser und bulimischer Schulabgänger/innen hat sich zwischen 1990 und 1998 verdoppelt

   

weitere Buchtipps