Substitution

Substitution ist mittlerweile auch in Deutschland ein verbreitetes Behandlungsangebot für drogenabhängige Menschen. 
Substitution bedeutet Ersatz oder Ersetzung. Wenn es um Drogen geht, ist die Behandlung von Abhängigen  mit Ersatzstoffen gemeint: Ersatzstoffe für illegale, auf dem Schwarzmarkt bezogene Drogen, meist Opiate. Abhängige erhalten also eine vom Arzt oder von der Ärztin verschriebene und damit legale, reine Substanz.

Substitution beseitigt nicht die Abhängigkeit. Die bisher konsumierte Droge (meist Heroin) wird nur durch einen ähnlich wirkenden Stoff (meist Methadon) ersetzt.
Substitution, weil:
Bei optimaler Dosierung werden die Sucht gestillt und Entzugserscheinungen verhindert.
Die tägliche Drogenbeschaffung, verbunden mit  Kriminalität und  teilweise Prostitution, entfällt. 
Gesundheitliche Schädigungen durch verunreinigte Drogen werden vermieden, der Ersatzstoff ist ein pharmazeutisches, kontrolliert hergestelltes Produkt.
Die Vergabe- und die Einnahmeformen von Ersatzstoffen ermöglichen es, einige der sonst drohenden Gesundheitsrisiken zu verringern, z.B. Abszesse, Venenentzündungen, Hepatitis, HIV-Infektion.